Podiumsdiskussion

Was bedeutet die Initiation des Mannes?

Welche Kulturen pflegen diese Form der "Mann-Werdung"?
Brauchen wir in unserer Kultur Übergangsriten?

Diesen und vielen anderen interessanten Fragen widmet sich die Podiumsdiskussion der MANN SEIN.

Auf dem Podium diskutierten:
- Walter Mauckner: Therapeut im ZIPAT. Entwickler des initiatisch-phänomenologischen Ansatzes als Modell für die seine Seminarreihe „Heldenreise des Mannes“
- Dr. Andreas Schick: Psychotherapeut und wissenschaftlicher Leiter des Heidelberger Präventionszentrums
- Martin Schlicht: Männercoach und Trainer des ManKind Project Deutschland e.V.
- Andre Ottlik: Coach und Mitbegründer der MALEvolution, die die MANN SEIN Konferenz jährlich ausrichtet


Vortrag

Aufgezeichnet bei der MALEvolution-Konferenz MANN SEIN 2016


>